kostenlose Kurzgeschichte der Woche

Meine kostenlose Kurzgeschichte der Woche

An dieser Stelle präsentiere ich Ihnen im wöchentlichen Wechsel die (kostenlose) Kurzgeschichte der Woche, auch als Pdf-Download.

Im Archiv können Sie dann auch stöbern und "alte" Kurzgeschichten lesen und anhören oder hier kostenlos und werbefrei erhalten >>

Hier die aktuelle Kurzgeschichte der Woche (auch als Download Pdf >>) :

Das Pilzgericht

Spannend!

Endlich ist die Anklageschrift erstellt worden. 35 Monate ist es her, als seine Exzellenz der Fliegenpilz darauf hinwies, dass die Existenz unserer Spezies wie auch manche andere gefährdet sei und unbedingt und unverzüglich ein Geschworenengericht einberufen werden müsse.

Ein Pilzgericht. Ausgelost. Möglichst aus dem unbekannten Volk. Das am meisten unter all den Gefahren zu leiden habe, die am Wald- und Wiesen-Horizont aufgezogen sind.

Es war alles andere als einfach, das Pilzgericht aufzustellen. So viele aus dem unbekannten Pilzvolk mussten überzeugt werden. Gutes Zureden war erforderlich. Denn klar, die Zeit, zu Gericht zu sitzen, muss dem Waldboden entzogen werden. Verhindert die Sporenbildung, die so von Nöten ist. Schliesslich aber ist es gelungen. Voller Stolz und Genugtuung kann ich, der amtliche Pilzregistrator, die Zusammensetzung des Pilzgerichts verkünden:

Semmelstoppelpilz, sieben Schnecklingsarten, Gelbstieliger Trompetenpfifferling, Gemeiner Rotfußröhrling, Maronenröhrling, Mohrenkopfmilchling, Ockertäubling, Rotbrauner Scheidenstreifling, Violetter Lacktrichterling und der Ziegenlippeling.

Sie alle sind zur ersten Plenarsitzung aufgeboten, die am heutigen Abend bei Mondschein abgehalten werden wird.

Bin beauftragt, live darüber im Pilzstream zu berichten. Der Fliegenpilz ist stolz darauf, endlich sein Ziel erreicht zu haben. Er wird dann als Vollstrecker, falls eine Verurteilung erfolgt, seines Amtes walten müssen. Oder dürfen. Denn unserem Pilzvolk die Grundlage des Lebens zu entziehen ist ein Verbrechen, das nicht ungeahndet sein kann, wie er immer wieder betont.

ngeklagt sind die Verursacher des Klimawandels. Diejenigen, die uneinsichtig weiter genau so handeln, als sei keine Gefahr für uns Pilzlinge im Anzug. Ja, meist wandeln sie in einem fein geschnittenen Anzug. Elegant. Trampeln uns mit immer grösserer Verpestung der Atemluft nieder. Verhindern das Gedeihen unserer Sprösslinge.

Der Stream beginnt! Ruhe bitte.

„Die Sitzung wird bei Vollmond eröffnet. Der von uns erkorene Pilzankläger in seinem grünen Gewand vereidigt die Geschworenen. Weist diese auf ihre Pflichten, der Wahrheit und nichts anderem als der Wahrheit zu folgen, hin. Die Angeklagten haben ihrerseits eine wahre Horde Anwälte beauftragt, ihre Rechte zu wahren, sind aber nicht erschienen. Behaupten, das Licht des Mondes sei für sie unerträglich. Der Erdtrabant sei einzig das Ziel ihrer Eroberungspläne. Zu viele Rohstoffe befänden sich dort, die zu nutzen von entscheidender Bedeutung für ihre Zukunft sei. Da spiele eine pilzige Zukunft überhaupt keine Rolle. Mit Kopfschütteln nehmen die Geschworenen diese Verteidigung entgegen. Wollen aber keinen kurzen, durch Wut befeuerten Prozess durchführen. Lieber alle Fakten genau darlegen und erst dann ein Urteil fällen.

Fakt sei, dass mit den Ressourcen der Mutter Erde grob fahrlässig umgegangen werde. Das sei bereits genug, um eine Verurteilung vorzunehmen, behauptet der Ankläger.“

Da, es ist kaum zu glauben, setzen die Angeklagten Pestizide ein, um das Geschworenengericht zu entsorgen. Sprechen damit definitiv ihr Urteil des eigenen Untergangs …


Und als Bonus ein weiterer DREISATZROMAN aus meiner Feder:

P I L Z

Ein klitzekleiner Pilz
Verbreitet sich als Filz
Wäscht blitzessauber alles
Hand anhand mit Goldessand.

Drängt Ehrlichkeit
An Gesellschafts
Aussenrand.

Leise rieselt
Am laufend Band
Der gefährlich Brand
Die Spritzen der Wehr dabei
Spindelleer kreisen wortlos um
Des Brandesherd den niemand kehrt.




Wie hat Ihnen diese Geschichte gefallen?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Klicks
durchschnittl. Bewertung:  0
1
5
0
 
 

Sie können einfach mit Klick/Touch auf die Sterne selber eine Bewertung abgeben.

Jeden Freitag die neueste Kurzgeschichte von François Loeb gratis erhalten




Ohrenkino

"Das Pilzgericht" als Tondokument, vorgelesen von François Loeb:







Kommentar zu dieser Kurzgeschichte:
Sie können hier Ihren Kommentar anonym abgeben.

Falls Sie eine Antwort wünschen bitte Ihre Mail Adresse einfügen.
Danke!

Herzlichst
Ihr François Loeb

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an francois.loeb(at)t-online.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.




TERMINE

LESUNGEN

Termine in Planung

  •  
     

Aktuelles

Wochen­ge­schichten Archiv

François Loeb's bisherige Wochengeschichten kostenlos lesen und anhören oder wiederhören und -lesen! Aus über 100 Wochengeschichten auswählen!

zum Archiv >>

Kurzgeschichte der Woche

H

In letzter Zeit sehe ich vermehrt Personenwagen, die aufpoliert und gepäppelt ein H auf ihrem Nummernschild tragen. Deren Fahrerschaft, nicht mit Vaterschaft zu verwechseln ...

Mehr lesen >>

Neu erschienen

  • CoverMUSEUM OHNE GRENZEN
  • Neu 2021

    Museum
    Ohne Grenzen

Weitere Info >>

  • Cover Geschichten, die das Landesmuseum schrieb
  • Neu 2021

    Geschichten,
    die das Landesmuseum schrieb

Weitere Info >>