kostenlose Kurzgeschichte der Woche

Meine kostenlose Kurzgeschichte der Woche

An dieser Stelle präsentiere ich Ihnen im wöchentlichen Wechsel die (kostenlose) Kurzgeschichte der Woche, auch als Pdf-Download.

Im Archiv können Sie dann auch stöbern und "alte" Kurzgeschichten lesen und anhören.

Hier die aktuelle Kurzgeschichte der Woche (auch als Download Pdf >>) :

Regentanz

Bin stolz darauf, so viele Namen zu besitzen. Und dazu Heilkräfte, die mir nachgesagt werden. Aber nur wenn ich gegessen oder gekocht werde. Und das mag ich verständlicherweise gar nicht! Weisst Du belehre ich meine Nachbarpflanzen, dass ich neben Schafgarbe auch
Achillenkraut, Barbune Bauchwehkraut,
Wilder Bienenpfeffer, Bolick, Dusendblad,
Edelgarb, Fasankraut Gabl Gachheil Graue Genge,
Gliedkraut, Gotteshand, Gransine, Grensing,
Grillenkraut, Grünsingkraut, Grüttblom, Guer,
Harwe, Hasenschardele, Heil allen Schaden, Herigottruckenkraut,
Reine Jase, Jungfrauaugbroen, Jungfrauenaug, Katzenkraut, Kelke,
Lämmlizunge, Margarethenkraut, Mannsleuterl,
Nisch, Poorblöme, Quer, Reinfase, Weiss Reinfaren,
Relicken, Rels, Rippel , Rölken, Rötlich, Rohlei, Rolegger,
Rolyk, Rülkers, Rüppel, Rulk, Sachfrist, Sägkraut, Schabab,
Schabgrab, Schafrippe, Schafschier, Schafzunge, Schenken,
Schnitzelquäck, Schweinbauch, Schelkraut, Tausendaugbraun,
Tausendspalt, Wuntkrut, Zeiskraut
genannt werde.
Und wer so zahlreiche Namen auf sich vereinigt, muss Wunder verwirken können. Oder zumindest in diesen verstrickt sein. Und ich, wie ihr liebe Nachbarn, die noch nicht von Schafen verspeist worden seid, mich schützt der Name, denn Schaf zu Schaf, nein, das schmeckt niemandem, ist giftig und zum …! Nein, ich sprech es nicht aus. Bin wohlerzogen. Wohlgeboren mit den so zahlreichen Namen, und trotzdem foltert mich die Trockenheit. Woher sollen wir das köstliche Nass nur gewinnen, dass uns das Überleben sichert? Nun nicht wahr, nein, wahrhaftig wahr, ich leide weniger als ihr. Denn meine langen Wurzeln greifen in die Tiefe. In den Untergrund des Unbewussten der Natur und diese bringt es auch wie die Nacht an den Tag, oder der Tag an die Nacht, dass lange Wurzeln nicht Nachtteile, sondern vordergründige fordernde Teile mit sich bringen. Nicht nur mit sich. Durch sich. Ohne Durchsicht, denn diese würde uns erschrecken in ihrer klaren Sicht der klarsichtigen Fahrt auf das Ende zu. Den Herbst des Lebens trotz meiner so zahllosen Namen den vor- und nicht nachnehmenden Wurzeln. Denn es wird Kommen Kälte und Nacht. In schneeweisse Unschuld getaucht. Deshalb liebe vegane Nachbarschaft, ich nehme alle um uns schleichenden Schnecken dabei aus, lasst uns um den Regen bitten: Auf dass er uns tränke und nicht kränke. Das Ende versüsse. Uns in Wassermassen baden lasse. DER REGENTANZ beginne. Wurzeln lasset uns entwurzeln. Hin in die nasse Unterwelt des Bewusstseins, das dieses mit all den dunklen Gedanken löschen möge. Jubelnd uns trinken lasse. Fort von all dem vertrocknetem Denken, hin zum Jubel über das kommende Ende … !

Da erhebt das Gänseblümchen ganz hinten am plätschernden Bach sein Häuptchen wächst hoch, hebt haushoch sein Stimmchen: „Weshalb so madig? Warum so traurig? Seht nur, wie es mir ergeht! Gepflückt, gerupft, um zu beweisen, ob Liebe Liebe sei. Meine Antwort klar und deutlich, das NICHT gestrichen, entsorgt im Magen der Geschichte. Denn Fortuna soll herrschen. Und Liebe ist das Synonym für Glück, das ich verbreite, verbreiten will …


Und als Bonus ein weiterer DREISATZROMAN aus meiner Feder:

E R D E N K R E I S

Regentropfen
stopfen
Der Erde Durst.  

Wurzeln dann
Blühend dankend
Dem Himmel 
Hin zu streben.

Verwelkend
Köpfe senkend
Sich erneut
Der fruchtbar
Erde zu sich
Wendend.




Wie hat Ihnen diese Geschichte gefallen?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
8 Klicks
durchschnittl. Bewertung:  4.75
1
5
4.75
 
 

Sie können einfach mit Klick/Touch auf die Sterne selber eine Bewertung abgeben.

Jeden Freitag die neueste Kurzgeschichte von François Loeb gratis erhalten




Ohrenkino

"Regentanz" als Tondokument, vorgelesen von François Loeb:







Kommentar zu dieser Kurzgeschichte:
Sie können hier Ihren Kommentar anonym abgeben.

Falls Sie eine Antwort wünschen bitte Ihre Mail Adresse einfügen.
Danke!

Herzlichst
Ihr François Loeb

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an francois.loeb(at)t-online.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.




TERMINE

LESUNGEN 2022

  • Online Lesung
    Als originelles Geschenk und dabei Gutes tun!

    weitere Info >>

Aktuelles

Wochen­ge­schichten Archiv

François Loeb's bisherige Wochengeschichten kostenlos lesen und anhören oder wiederhören und -lesen! Aus über 100 Wochengeschichten auswählen!

zum Archiv >>

Kurzgeschichte der Woche

Hundeschule

Er, mein bester Freund, zeigt mit stolzem Blick auf seinen Wolfshund. „Jetzt kann ich zufrieden sein“, deklamiert er, als wäre er auf der grossen Bühne des städtischen Theaters. Er ist zwar Schauspieler...

Mehr lesen >>

Neu erschienen

  • CoverMUSEUM OHNE GRENZEN
  • Neu 2021

    Museum
    Ohne Grenzen

Weitere Info >>

  • Cover Geschichten, die das Landesmuseum schrieb
  • Neu 2021

    Geschichten,
    die das Landesmuseum schrieb

Weitere Info >>