kostenlose Kurzgeschichte der Woche

Meine kostenlose Kurzgeschichte der Woche

An dieser Stelle präsentiere ich Ihnen im wöchentlichen Wechsel die (kostenlose) Kurzgeschichte der Woche, auch als Pdf-Download.

Im Archiv können Sie dann auch stöbern und "alte" Kurzgeschichten lesen und anhören.

Hier die aktuelle Kurzgeschichte der Woche (auch als Download Pdf  >>) :

Vermummung

Mumm. Ein klassisches Wort. Ich sitze über dem Lexikon. Nein, nicht online. Über dem vom Grossvater durch Vaters Hände gegangenen, abgegriffenen Buch. Meyers mit Nachnamen. Meyers Gesprächs Lexikon. Es birgt so manches Wortgeheimnis. Natürlich neben den obligaten Stockflecken. Und ohne Auskunft über online oder googeln geben zu können. Speichelspuren kann ich erkennen. Am unteren Ende der Seiten. Vom Umblättern. Vom genässten Zeigefinger. Nicht dem Eingenässten. DNA Spuren? Könnte ich, wenn diese kriminaltechnisch untersucht würden, auf meine Abstammung schliessen. Endlich darüber Auskunft erhalten weshalb ich ein Apfel bin der so weit vom Stamm gefallen ist. Im meterhohen, heubereiten Gras sich der Faulheit ergibt. Ergibt seit letztem Herbst. Zerfressen von Bakterien. Von Viren nicht zu sprechen. Doch mir fehlt der Mumm dazu. Was unterscheidet Mumm von Mut? Nach Duden, online diesmal, man soll sich dem Fortschritt nicht verschliessen, Mumm: ‚Entschlossenheit und Tatkraft, wenn es darum geht, sich zu einem Wagnis aufzuraffen‘
und Mut wieder nach dem A+O der Deutschen Sprache: ‚Fähigkeit, in einer gefährlichen, riskanten Situation seine Angst zu überwinden; Furchtlosigkeit angesichts einer Situation, in der man Angst haben könnte.‘
Oder kann es sein, dass Mut gemäss meinen eigenen, oft mutlosen Synopsen, auch ein Mangel an Fantasie ist was bei unbedachten Handlungen geschehen kann? Und dann das Wort zumuten! Ähnlich wie zuprosten? Zeigen wollen, dass das eigene Ego nicht vor Angst zergeht wie Schokolade an der Frühjahrssonne und dabei hässliche Flecken hinterlässt? Habe ich den Mut mich zu vermummen. Mein Gesicht, die wahren Absichten zu verbergen, die sich im Abgrund meiner Seele wie lichte, manchmal schwarze Blumen entwickeln, versuchen zu meinen Steuerkopf, dem Sturkopf aufzusteigen, diesen zu vernebeln. Einzudringen. Mich zu mutigen Handlungen zu verführen, die ich mir selbst nicht zumuten kann und will? Da bricht die Vernunftssynopse durch den Wörternebel, durch das Wörtermeer, schreit mir zu: ‚Muss ich Dir den Mund verbinden?‘ Ja, denke ich verbinde mich, auch ein so mehrdeutiger Ausdruck den ich in Meyers Lexikon nachzuschlagen habe. Ich gehe das sogleich mutvoll an. Dabei mutwillig meinen Mund in beide Hände nehmend. Will vernuftsmässig mir den eigenen Mund verbinden. Denn, wer bin ich ausser nichts ...




Wie hat Ihnen diese Geschichte gefallen?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
5 Klicks
durchschnittl. Bewertung:  4.8
1
5
4.8
 
 

Sie können einfach mit Klick/Touch auf die Sterne selber eine Bewertung abgeben.

Jeden Freitag die neueste Kurzgeschichte von François Loeb gratis erhalten




Ohrenkino

"Vermummung" als Tondokument, vorgelesen von François Loeb:






Ein Kommentar zu dieser Kurzgeschichte:

Am 5. Mai 2020 schrieb ein anonymer Leser:

"So war es auch in unserer Familie, was heisst denn das? Kann, darf man das sagen? Griff nach Meyer oder nach Duden! Wir freuen uns wenn dieser Brauch auch bei den Patenkindern weiter lebt und wenn die, die Francois Loebs Geschichten hören nach Duden oder Lexikon greifen, googeln – oder noch besser – lesen und schreiben, den Reichtum der Sprachen begreifen. "



Kommentar zu dieser Kurzgeschichte:
Sie können hier Ihren Kommentar anonym abgeben.

Falls Sie eine Antwort wünschen bitte Ihre Mail Adresse im Kommentar einfügen.
Danke!

Herzlichst
Ihr François Loeb

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an francois.loeb(at)t-online.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.




TERMINE

LESUNGEN 2020

  • 15.
    AUG
    20
  • LESUNG
    Murten Schlosshof
    (auch 16.08.)
  • 19.
    SEP
    20
  • LESUNG
    Hotel Sternen
    Guggisberg
  • 29.
    SEP
    20
  • LESUNG
    Schloss Spiez
    Spiez

Aktuelles

Wochen­ge­schichten Archiv

François Loeb's bisherige Wochengeschichten kostenlos lesen und anhören oder wiederhören und -lesen! Aus über 100 Wochengeschichten auswählen!

zum Archiv >>

Kurzgeschichte der Woche

Notenpresse

Was für ein Elend! Meine Schulnoten. Ein unendlicher Kampf. Stets am Abgrund der Relegation wandernd. So viel Mühe ich auf deren Bekämpfung auch lege...

Mehr lesen >>

Neu erschienen

  • Cover Morgendichte
  • Neu 2020

    Morgendichte
    Früh-Stücks-Gedichte

Weitere Info >>

  • Cover Erinnerungen an Friedrich Dürrenmatt
  • Neu 2019

    Erinnerungen an Friedrich Dürrenmatt

Weitere Info >>