kostenlose Kurzgeschichte der Woche

Meine kostenlose Kurzgeschichte der Woche

An dieser Stelle präsentiere ich Ihnen im wöchentlichen Wechsel die (kostenlose) Kurzgeschichte der Woche, auch als Pdf-Download.

Im Archiv können Sie dann auch stöbern und "alte" Kurzgeschichten lesen und anhören.

Hier die aktuelle Kurzgeschichte der Woche (auch als Download Pdf  >>) :

Burgerrechte schützen

BURGERRECHTE SCHÜTZEN! Dieser Text prangt auf dem Schild das eine junge Frau in Jeans und buntem T-Shirt an mir vorbei trägt. Ich sitze auf der Steinbank am Marktplatz und lasse mich von der Frühjahrssonne bescheinen. Recht hat sie denke ich heutzutage werden diese Rechte einfach zu viel und zu stark verletzt, mit Fingern getreten. Analog und digital und überhaupt …. sonst säße ich nicht hier an der Sonne und wartete darauf, dass mir endlich ein mir passender, dezenter Job angeboten würde. Ein echtes Bürgerrecht. Und schon wieder wandert eleganten Schrittes die Frau an mir vorbei. Lässt, da diesmal ganz nahe an mir vorbei schlendernd, einen feinen Hautgeruch hinter sich, der meine Fantasie betreffend Bürgerrechte so stark anregt, dass ich aufstehe, sie überhole um dann eine Kehrtwende zu vollziehen, um ihr Gesicht, aber ohne Gesichtserkennung, diesen Schutz müssen die Bürgerrechte auch gewähren, zu erkennen. Faltenlos. Lachgrübchen in den Wangen. Sinnliche Lippen. Und eine Haarpracht die sich gewaschen hat, denkt mein hungriges Hirn. Wiederhole meine Richtungsänderungen noch einige Male um mich einfach satt sehen zu können. Dazu muss ich ja keinen Eintritt bezahlen den ich mir nicht leisten könnte. Kleine Freuden mir schenken, täglich schenken, gibt dem Leben das ich führe, führen muss, leichte Würze.

Die Schildträgerin beachtet mich nicht. Kein Wunder, trage ja auch keine Markenklamotten und mein Haarschnitt, selbst verpasst, muss auch kein Aufsehen erregen. Ihre Augäpfel sind stets geradeaus gerichtet. Muss ja so sein, wenn die Bürgerrechte verteidigt werden. Wie kann ich mich meiner Traumfrau, dazu hat sie sich in der letzten halben Stunde gewandelt, nähern? Mein linker Hirnlappen klappert laut, hoffe, dass sie es nicht bemerkt. Wäre abstossend. Nicht anziehend. Meine Hirnwindung schlägt vor mich nicht durch ihr Aussehen ablenken zu lassen einfach an die beworbene Veranstaltung zu gehen. Den Text auf dem Plakat genau zu lesen. Auch das Kleingedruckte. Was ich sogleich unternehme:

"BURGERRECHTE VERTEIDIGEN! Wer diesen Text, den unsere 5G gesteuerte KI Robipuppe trägt, liest und das Passwort BURGERRECHT richtig nennt und ausspricht erhält heute 25% Nachlass beim Kauf unseres Burgerrechtsspezialburgers. Bon Appetit und auf bald ..".




Wie hat Ihnen diese Geschichte gefallen?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Klicks
durchschnittl. Bewertung:  0
1
5
0
 
 

Hallo



Jeden Freitag die neueste Kurzgeschichte von Francois Loeb gratis erhalten




"Burgerrechte schützen" als Tondokument, vorgelesen von François Loeb:






Kommentar zu dieser Wochengeschichte
Sie können hier Ihren Kommentar anonym abgeben.
Falls Sie eine Antwort wünschen bitte Ihre Mail Adresse im Kommentar einfügen.
Danke!

Herzlichst
Ihr François Loeb

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an francois.loeb(at)t-online.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

kostenlose Kurzgeschichte der Woche

Meine kostenlose Kurzgeschichte der Woche

An dieser Stelle präsentiere ich Ihnen im wöchentlichen Wechsel die (kostenlose) Kurzgeschichte der Woche, auch als Pdf-Download.

Im Archiv können Sie dann auch stöbern und "alte" Kurzgeschichten lesen und anhören.

Hier die aktuelle Kurzgeschichte der Woche (auch als Download Pdf  >>) :

Burgerrechte schützen

BURGERRECHTE SCHÜTZEN! Dieser Text prangt auf dem Schild das eine junge Frau in Jeans und buntem T-Shirt an mir vorbei trägt. Ich sitze auf der Steinbank am Marktplatz und lasse mich von der Frühjahrssonne bescheinen. Recht hat sie denke ich heutzutage werden diese Rechte einfach zu viel und zu stark verletzt, mit Fingern getreten. Analog und digital und überhaupt …. sonst säße ich nicht hier an der Sonne und wartete darauf, dass mir endlich ein mir passender, dezenter Job angeboten würde. Ein echtes Bürgerrecht. Und schon wieder wandert eleganten Schrittes die Frau an mir vorbei. Lässt, da diesmal ganz nahe an mir vorbei schlendernd, einen feinen Hautgeruch hinter sich, der meine Fantasie betreffend Bürgerrechte so stark anregt, dass ich aufstehe, sie überhole um dann eine Kehrtwende zu vollziehen, um ihr Gesicht, aber ohne Gesichtserkennung, diesen Schutz müssen die Bürgerrechte auch gewähren, zu erkennen. Faltenlos. Lachgrübchen in den Wangen. Sinnliche Lippen. Und eine Haarpracht die sich gewaschen hat, denkt mein hungriges Hirn. Wiederhole meine Richtungsänderungen noch einige Male um mich einfach satt sehen zu können. Dazu muss ich ja keinen Eintritt bezahlen den ich mir nicht leisten könnte. Kleine Freuden mir schenken, täglich schenken, gibt dem Leben das ich führe, führen muss, leichte Würze.

Die Schildträgerin beachtet mich nicht. Kein Wunder, trage ja auch keine Markenklamotten und mein Haarschnitt, selbst verpasst, muss auch kein Aufsehen erregen. Ihre Augäpfel sind stets geradeaus gerichtet. Muss ja so sein, wenn die Bürgerrechte verteidigt werden. Wie kann ich mich meiner Traumfrau, dazu hat sie sich in der letzten halben Stunde gewandelt, nähern? Mein linker Hirnlappen klappert laut, hoffe, dass sie es nicht bemerkt. Wäre abstossend. Nicht anziehend. Meine Hirnwindung schlägt vor mich nicht durch ihr Aussehen ablenken zu lassen einfach an die beworbene Veranstaltung zu gehen. Den Text auf dem Plakat genau zu lesen. Auch das Kleingedruckte. Was ich sogleich unternehme:

"BURGERRECHTE VERTEIDIGEN! Wer diesen Text, den unsere 5G gesteuerte KI Robipuppe trägt, liest und das Passwort BURGERRECHT richtig nennt und ausspricht erhält heute 25% Nachlass beim Kauf unseres Burgerrechtsspezialburgers. Bon Appetit und auf bald ..".




Wie hat Ihnen diese Geschichte gefallen?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Klicks
durchschnittl. Bewertung:  0
1
5
0
 
 




Jeden Freitag die neueste Kurzgeschichte von Francois Loeb gratis erhalten




"Burgerrechte schützen" als Tondokument, vorgelesen von François Loeb:






Kommentar zu dieser Wochengeschichte
Sie können hier Ihren Kommentar anonym abgeben.
Falls Sie eine Antwort wünschen bitte Ihre Mail Adresse im Kommentar einfügen.
Danke!

Herzlichst
Ihr François Loeb

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an francois.loeb(at)t-online.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.




TERMINE

LESUNGEN 2020

  • 25.
    JULI
    20
  • LESUNG
    Murten Schlosshof
    (auch 26.07., 15.08., 16.08.)
  • 19.
    AUG
    20
  • LESUNG
    Hotel Sternen
    Guggisberg
  • 20.
    AUG
    20
  • LESUNG
    Schloss Spiez
    Spiez

Aktuelles

Wochen­ge­schichten Archiv

François Loeb's bisherige Wochengeschichten kostenlos lesen und anhören oder wiederhören und -lesen! Aus über 100 Wochengeschichten auswählen!

zum Archiv >>

Kurzgeschichte der Woche

Begegnungen

Apps sind Wundertüten wie ich sie in meiner Kindheit im Kolonialwarenladen für wenig Centimes erworben habe. Das Geld von Flaschenpfand der Bierflaschen....

Mehr lesen >>

Neu erschienen

  • Cover Morgendichte
  • Neu 2020

    Morgendichte
    Früh-Stücks-Gedichte

Weitere Info >>

  • Cover Erinnerungen an Friedrich Dürrenmatt
  • Neu 2019

    Erinnerungen an Friedrich Dürrenmatt

Weitere Info >>