kostenlose Kurzgeschichte der Woche

Meine kostenlose Kurzgeschichte der Woche

An dieser Stelle präsentiere ich Ihnen im wöchentlichen Wechsel die (kostenlose) Kurzgeschichte der Woche, auch als Pdf-Download.

Im Archiv können Sie dann auch stöbern und "alte" Kurzgeschichten lesen und anhören.

Hier die aktuelle Kurzgeschichte der Woche (auch als Download Pdf >>) :

Ooz

„OOZ“, diese rätselhafte Mitteilung erhalte ich seit Tagen auf meinem Mailaccount, auf SMS Nachrichten, auf Facebook, WhatsApp und allen Messenger Diensten wie Instagram, Telegram, Hoccer, Threema, Ginlo, Signal, Skype, Wire.
Ja, ich bin Nachrichten süchtig, ein echter Vernetzungfreak, jemand der alles wissen will. Nicht so wie sie es jetzt auffassen. Kein Kontrollfreak. Bin mir bewusst, dass ich sozusagen nichts kontrollieren kann ausser mich selbst. Und das ist noch kaum möglich, denn Sucht bleibt Sucht. Der Wortstamm kommt bestimmt von suchen. Denn ein Süchtiger ist ein Suchender. Doch wonach suche ich? Hat das mit diesen rätselvollen Mitteilungen zu tun. Will mir jemand eine Wahrheit übermitteln? Ver- oder zermitteln? Zerrütteln, mich von meiner Sucht befreien?
OOZ, was für drei Buchstaben. Oder etwa Briefstaben. Stäbe, die ich in Sprüngen zu überwinden habe.
Konnte letzte Nacht kaum schlafen, so wirbelten OOZS in meinem Kopf herum. Und wenn es mir dann gelang einzunicken wirkte OOZ in meinen Träumen. Hatte die Botschaft OOZ möglicherweise mit der Figur des Zauberers von OOZ zu tun. Ein Zauber? Jedenfalls eile ich aus dem OOZtraum beim Morgen-Grauen aufwachend von meinem Schlafgemach stracks in die Küche, um mir einen starken Kaffee zu brauen, der mir alle dunklen Gedanken aus dem Hirn verscheuchen soll. OOZ löschen wird! Soll und nicht Haben die Devise für diesen neugeborenen Tag, der die Nacht besiegen konnte, wie ich OOZ. Doch der Zauberer? Was will er mir aus seinem Jenseits zuschieben? Ein Schieber? In welche dunklen Geschäfte soll ich verwickelt, eingewickelt oder gar entwickelt werden, wie vor Jahrzehnten ein Film in der Dunkelkammer. Dunkelkammer ist das die Lösung des OOZ Angriffs? Schalte Kaffeeautomaten ein. Der gibt ein seltsames Geräusch von sich. So ein OOZZZZ! Bereits bis hierher eingedrungen? Gehe zum Briefkasten. Entnehme die neue Zeitung. Als Schlagzeile, nein, das darf nicht sein: OOZ!
Gross. Schwarz auf Weiss. Seite dominierend. Zauber? Lege das Blatt auf den Frühstückstisch neben der dampfenden Kaffeetasse. Lese: „Rätselhafte OOZ Überfälle. Haben diese mit Ozon zu tun. Millionenfache werden alle Mail Accounts damit gefüllt. Alle Messengerdienste. Cyberangriff? Lauwarmer Krieg? Regierung deswegen in Klausur. Oszilliert sich nach Lösungen. UNO OOZ Konferenz wird einberufen. Ist das eine Warnung? Auch Religionsführer beraten sich. Extrablatt erscheint gegen Mittag“
Hmm, bin also kein Einzelfall. Keine Besonderheit. Ein atomares Teilchen im Menschheitsmeer. Kein Individualfall. OOZ Fallout! Öffne meinen Rechner.

Er OOZilliert. Mächtig!
Soll das ein Hinweis sein? Mit Marmeladenbrot zwischen den Zähnen wirbeln die Buchstaben weiter durch den Kopf. Erreichen über Umwege meine Zunge. Wenden und drehen sich.
Da! Ein lesbares Wort bildet sich im Umkehrschluss zwischen meinen zwei benachbarten Zahnimplantaten.
ZOO!
Sind wir ein grosser, ein immenser Menschheitszoo?
Beobachtet.
Gefüttert.
Ein galaktisches Experiment …


Und als Bonus ein weiterer DREISATZROMAN aus meiner Feder:

G A L A X I E

Eine Gala
Mit Tara
Klamm
Heimlich
Geboten.
 
Durch die galaktischen
Boten geschmückt
Mit Verstehens
Verboten.

Brutto
Oxymoron
In Tutto.




Wie hat Ihnen diese Geschichte gefallen?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
11 Klicks
durchschnittl. Bewertung:  4.45
1
5
4.45
 
 

Sie können einfach mit Klick/Touch auf die Sterne selber eine Bewertung abgeben.

Jeden Freitag die neueste Kurzgeschichte von François Loeb gratis erhalten




Ohrenkino

"OOZ" als Tondokument, vorgelesen von François Loeb:







Kommentar zu dieser Kurzgeschichte:
Sie können hier Ihren Kommentar anonym abgeben.

Falls Sie eine Antwort wünschen bitte Ihre Mail Adresse einfügen.
Danke!

Herzlichst
Ihr François Loeb

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an francois.loeb(at)t-online.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.




TERMINE

LESUNGEN 2022

  • Online Lesung
    Als originelles Geschenk und dabei Gutes tun!

    weitere Info >>

Aktuelles

Wochen­ge­schichten Archiv

François Loeb's bisherige Wochengeschichten kostenlos lesen und anhören oder wiederhören und -lesen! Aus über 100 Wochengeschichten auswählen!

zum Archiv >>

Kurzgeschichte der Woche

Schneckenpos

Bin ich langsam unterwegs. Geniesserwanderung ist angesagt. Naturbeobachtung. Fallenden Blättern das Nachsehen schenken. Nicht wegschauen ...

Mehr lesen >>

Neu erschienen

  • CoverMUSEUM OHNE GRENZEN
  • Neu 2021

    Museum
    Ohne Grenzen

Weitere Info >>

  • Cover Geschichten, die das Landesmuseum schrieb
  • Neu 2021

    Geschichten,
    die das Landesmuseum schrieb

Weitere Info >>