kostenlose Kurzgeschichte der Woche

Meine kostenlose Kurzgeschichte der Woche

An dieser Stelle präsentiere ich Ihnen im wöchentlichen Wechsel die (kostenlose) Kurzgeschichte der Woche, auch als Pdf-Download.

Im Archiv können Sie dann auch stöbern und "alte" Kurzgeschichten lesen und anhören.

Hier die aktuelle Kurzgeschichte der Woche (auch als Download Pdf  >>) :

Warum denn gleich

„RUMMMSS", ertönt es auf der Strasse. Ein Rumms? Ein grosser Rumms? Erneut aus der Politik? Ach, was da alles neu erfunden wird! Ich sehe einen Polizeiwagen langsam vor unserem Wohnblock, ich wohne im 22. Stock, als ich vom scheppernden Lärm angezogen auf unsere kleine Terrasse eile um dem Ursprung des dumpfen Lärms aus dem Untergrund der Strassenschlucht auf den Grund zu gehen. Der auf dem Dach des Fahrzeugs montierte Lautsprecher wird jetzt nach oben in meine Richtung gedreht. Die Lautstärke aufgedreht. Marschmusik ertönt. Dann wieder „Warum denn gleich …“ und wieder Marschmusik. Was soll das? Träume ich? Was soll ich gleich? Träumend, das hat ja nach Psychoanalytischem-Wissen auch einen Grund, oder wachen Geistes, der aber auch jederzeit, unmittelbar sich einmittend in einen Traum verfallen kann, wie mir mein Leben bisher beigebracht hat.
Und wieder dieser ominöse Halbsatz. „Warum denn gleich …“. Halbwahrheit? Halbierte Wahrheit? Halbe Unwahrheit? Wurzel aus Wahrheit? Was wäre da das Resultat. Hätte mir mein gestrenger Mathelehrer bestimmt beantworten können, falls er noch unter den Lebenden weilen und noch nicht der Altersvergesslichkeit verfallen wäre. Nun, sei es wie es sei, ich blicke nach unten. In die Schlucht. Lebensschlucht? Weshalb erscheint dieser abstruse Gedanke in meinem Hirn? Folge der Durchsage! Anweisung der Polizei? Endlich in die Schluchten meines Lebens zu blicken. Nicht auszuweichen. Angst zu überwinden. Mutig zu sein. Nicht in die Luft zu gucken. Dabei über alle Hindernisse zu stolpern. Zu fallen. In die Tiefe? In die Tiefe meines Selbst. Des Selbst, was das auch sein mag. Und der Lautsprecher plärrt weiter. Immer denselben Halbsatz. Und der Polizeiwagen bleibt da unten stehen. Hat jetzt das Blaulicht eingeschaltet das rot leuchtet. Farbverschiebung? Sehfehler? Nun erklingt das Adolfshorn. Entsetzlich scheppernd. Die Strassenschlucht zieht mich an. Schwindel befällt mich. Da erklingt der Satz: „Weshalb denn gleich in die Luft gehen? Lieber statt Seilspringen, Seelenhüpfen!
Und ich hüpfe, hüpfe, hüpfe …!
Wohin?
Wenn ich nur wüsste ...




Wie hat Ihnen diese Geschichte gefallen?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
13 Klicks
durchschnittl. Bewertung:  4.45
1
5
4.45
 
 

Sie können einfach mit Klick/Touch auf die Sterne selber eine Bewertung abgeben.

Jeden Freitag die neueste Kurzgeschichte von François Loeb gratis erhalten




Ohrenkino

"Warum denn gleich" als Tondokument, vorgelesen von François Loeb:







Kommentar zu dieser Kurzgeschichte:
Sie können hier Ihren Kommentar anonym abgeben.

Falls Sie eine Antwort wünschen bitte Ihre Mail Adresse einfügen.
Danke!

Herzlichst
Ihr François Loeb

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an francois.loeb(at)t-online.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.




TERMINE

LESUNGEN 2021

  • Termine in Planung

Aktuelles

Wochen­ge­schichten Archiv

François Loeb's bisherige Wochengeschichten kostenlos lesen und anhören oder wiederhören und -lesen! Aus über 100 Wochengeschichten auswählen!

zum Archiv >>

Kurzgeschichte der Woche

Unschlagbar

„Unschlagbar ist das! Einfach unschlagbar!“ murmelt mein Ältester, er ist gerade 14 geworden, vor sich hin. Ich sitze an meinem Home-Office Pult im Wohnzimmer, er am Küchentisch...

Mehr lesen >>

Neu erschienen

  • Cover Morgendichte
  • Neu 2020

    Morgendichte
    Früh-Stücks-Gedichte

Weitere Info >>

  • Cover Erinnerungen an Friedrich Dürrenmatt
  • Neu 2019

    Erinnerungen an Friedrich Dürrenmatt

Weitere Info >>